Ellie ist zwischen 25 und 30 Jahre alt und lebt im Krüger Nationalpark. Mit Unterstützung von Amarula wurde eine App entwickelt, mit der man Ellie dabei begleiten kann, wie sie durch das größte Wildschutzgebiet Südafrikas streift, frisst, schläft und sich ihres Lebens erfreut. Denn Ellie ist eine von sechs Elefantenkühen aus verschiedenen Herden, die 2013 vom Amarula Elephant Research Programme (AERP) zu Forschungszwecken mit einem speziellen Halsband mit GPS-Sender ausgestattet wurden. Nach dem Download der App von Facebook vermitteln Bilder und Videos der Elefanten das Erlebnis einer virtuellen Safari und spannende Einblicke in das Verhalten von Elefanten in der Wildnis. Die Nutzer der App können Infos über die Elefanten auf ihrer Facebook Timeline teilen und ihre Favoriten mit denen ihrer Freunde vergleichen.

Siobhan Thompson, Sprecherin von Amarula, schätzt das neue Online Tracking Tool als unterhaltsame Möglichkeit die Arbeit des AERP kennenzulernen, das sich um die Arterhaltung afrikanischen Elefanten in freier Wildbahn bemüht. Durchgeführt wird das Projekt unter der Leitung von Professor Rob Slotow an der Universität von KwaZulu-Natal (UKZN). AERP gibt es bereits seit 2002 und hat sich weltweit einen Namen als Experte in der Verhaltensforschung über afrikanische Elefanten gemacht. Finanziert wird das Programm vom gemeinnützigen Amarula Trust. Das Engagement kommt nicht von ungefähr: “Wir haben Elefanten in den Mittelpunkt des Amarula Forschungsprogrammes gerückt, weil sie mit Genuss Marulafrüchte verspeisen“, so Thompson.

Der GPS-Sender registriert die Bewegungen der Tiere alle 30 Minuten. So können die Forscher exakt die Aktivitäten der Elefanten beobachten. Dieses Detailwissen hilft zu verstehen, wie sie auf Klimawechsel, andere Herdenmitglieder oder fremde Tiere reagieren. Auch Konkurrenzkämpfe um Nahrung, die Reaktion auf Umzäunungen, die Auswirkungen des Tourismus und weitere Faktoren sind für die Forscher interessant. Neueste Erkenntnisse weisen beispielsweise daraufhin, dass Elefanten sehr geschickt darin sind, besonders ertrag- und nährreiche Futterstellen im Dickicht der afrikanischen Steppe ausfindig zu machen. Desweiteren konnten die Forscher beobachten, dass es Unterschiede in der Ernährung von männlichen und weiblichen Elefanten sowie zwischen den Jahreszeiten gibt. Aufgrund der Beobachtungen sollen Strategien zur Erhaltung der Art entwickelt werden.

Über Amarula:

Basis von Amarula Cream sind die Früchte des wildwachsenden afrikanischen Marula-Baums. Aus dem Fruchtfleisch der goldgelben Früchte wird ein Destillat gewonnen, das zwei Jahre in Eichenfässern heranreift und so sein unverwechselbares Aroma erhält. Das gereifte Destillat ergibt zusammen mit frischer Sahne den feinen Amarula Cream-Likör mit einem Alkoholgehalt von 17 Prozent. Amarula Cream wird seit 1989 hergestellt und mittlerweile in über 100 Ländern vertrieben. Abfüller des Wildfruit-Cream-Liqueur ist die Amarula Distillers Corporation in Stellenbosch/South Africa. Deutscher Distributeur von Amarula ist die Diversa Spezialitäten GmbH aus Rheinberg/Niederrhein.

Abdruck honorarfrei. Beleg erbeten.

Pressekontakt:
CrossPR GmbH

Romy Tillack
CrossPR GmbH
Hildebrandtstr. 24a
40215 Düsseldorf

Tel: +49 0211. 938853.52
Fax: +49 0211. 938853.60

tillack@crosspr.de

www.crosspr.de

Comments are closed.



Meldung als PDF downloaden